Kategorien
Wandern

Stargate der fränkischen Schweiz

Wir konnten es kaum glauben, aber es war eindeutig ;). Gut versteckt, hinter einem kleinen Ort im Wald, unweit einer schönen Aussicht auf die Burg Egloffstein, fanden wir ein altes verwittertes Stargate, das Stargate der fränkischen Schweiz.

Unsere 11,8 km lange Wanderung begann, wie fast immer an einem kleinen Parkplatz, diesmal im schönen Egloffstein. Unser erstes Ziel war der so genannte “Barock Garten”. Dieser Garten wurde von einem pensionierten Juristen aus Nürnberg im Alleingang gebaut. Wenn man davor steht und den Garten in seiner ganzen Pracht betrachtet, kann man erahnen wie viel zeit da hineingeflossen sein muss. Sehr beindruckend!

Unser nächstes Ziel die Burg Egloffstein wurde erstmals 1358 erwähnt und ist heute in privater Hand und kann nicht besichtigt werden. Man hat aber einen sehr schönen Ausblick vom umliegenden Gelände auf den Ort Egloffstein, alleine deswegen lohnt sich der Aufstieg.

In der Nähe der Burg haben wir es dann gefunden, dass Stargate der fränkischen Schweiz. Wir sahen uns schon auf den Spuren von Jack O’Neill und Teal’c wandeln, leider konnten wir aber, auch nach intensiver Suche, kein DHD (Kontrolleinheit) finden. So mussten wir dann unsere Wanderung auf der Erde fortsetzen.

Die Wanderung bot noch einige weitere Highlights, wie die Frauenhöle und eine Aussicht vom Spielgelfelsen, den wir über den Gerhard Stude Gedächtnissteig erreichten.

Eine sehr schöne und mit sehr vielen Highlights bestückte Wanderung.

Unbedingt anschauen und nachwandern! #wandernmachtglücklich

Du suchst mehr Touren durch die fränkische? Schau mal unsere Tour zur steinernen Stadt an.

Komoot | Instagram | Google Maps